I’m coming home

I did it!
Two weeks ago I booked my flight back to my home country. It’s going at the 23.11. from Aukland with a 3-day-stop-over in Sydney and continues over Dubai to Frankfurt.
But who am I? Literally two days after that booking was done I regretted my decision immidiately just while taking to other backpacker.(I just felt in love meeting people and have simple chats about anything under the sun)

Shall I?

Shall I?


I had to pay 1500$ all in all a travel insurence including.
At first I planed to fly back in the middle of december but the tickets in december are so ridiculous expensive and it gets worse and worse every day towards christmas. But I wanted to spend christmas with my parents anyway so that hits this plan …at least.

After we arrived on Coromandel Peninsula and when we saw these wonderful beaches I went a little nuts due to the beauty of the view and landscape. What a beautiful piece on earth. It is a definitely must to in New Zealand. Simple conversations and meeting other people was and is still my killer argument for an extension here in New Zealand. I have to admin that it happend more than one time that I thought of extending my visa or least give it a shot.

thinking

thinking


You have to fulfill some requirements
– between 18 and 30 years old :(
– enough funds or a return ticket
– already worked three months on a farm in the horiculture and proof of this
– Due is about 160$ and it can take at about 25 days

These are more or less exactly the same requirements which you need to get the working holiday visa.
Now I can’t get the idea out of my head. Shall I really give it a try cause I’m over 30 so what is the point? I don’t want to waste the 160 bugs so doing what?
I was talking to a office lady from this immigration.govt.nz on the phone these days and she told me it could be approved even when you are over 30. All you need is kind of proof that you will work that you can carry on working in the seasonal job after your working visa had expired. Holy Moly, wired shit.

Dolphins !!

Dolphins !!


There is another idea in my head which I can use to extend my stay regardless to the result of my visa extension. At least every german is permitted to stay up to three months in New Zealand for traveling with a so called tourist visa. And this is why the fat lady is crying. With this visa I am not allowed to work and especially in jobs like piking or servicing jobs where you need most of the time your visa to show them when you sign a contract.

Oh boy the last days… ok let’s say weeks… ok ok let’s say months I’m thinking of one simple question. Shall I extend or not?
I’ve just written down some pro’s and con’s which are jumping through my mind.

Soo beautiful

Soo beautiful


I want to extend my time in New Zealand to…

… to enjoy and visit some parts especially on the south island I needed to skip due to the weather like milford sound, brewster hut, mt.cook again, nelson lakes, arthurs pass, kaikoura, my lovely westcoast again, some cave walks
… to enjoy the summer here (and skip the damn cold short days in Germany)
… to woof again on a farm with animals
… to continue improving english
… and most important to me… I want to cary on meeting people and I want to savour this adventure as long as possible

I want to go back to…

… to finally play drums again
… to meet my friends and family
… to get (unemployment money from the government(I don’t know how to explain)
… to enjoy christmas with my family

hmm :)

hmm :)


I could spend hours to decide wheater I shall do this or that but at the end of the day I have no chance to get the „good unemployment money“ when I arrive in Germany after december due to the law. Beside this I have to calculate the fact that I won’t earn any money after december when I’m here with just the tourist visa. And my account is actually very tidy because there is not much on.

Right now while I am writting this post I prone to take the plane on the 23.11 with the wonderful experiences in mind and the wisdom that I can do such a journey again when ever I want to. I know roughly how that works and that is really good news. I also like the idea to restart my job in a company with the hope to get one more time a cool IT environment and even more important find a good and geeky team with whom I would like to spend time after work and get very close and friends @ Denis, Ram, Torben, Jens.

I never thought that it would be so hard to finish this big adventure and pick up my normal live. But that doesn’t mean that I am crying all day long so I’m in a good situation to choose my options but I think at the end of all I will decide it spontaneously :)

Ich habs getan.
Ich habe vor zwei Wochen meinen Flug nach Hause gebucht.
Dieser geht am 23.11. von Aukland nach Sydney, wo ich 3 Tage verbringen werde und danach ueber Dubai nach Frankfurt fiege.
Und wie ich nun mal so bin habe ich diese Entscheidung kaum zwei Tage danach bereut und das, als wir an nem Tisch mit anderen Backpackern sassen und nur gequatscht haben (wie ich mich darin verliebt habe, einfach neue Leute kennen zu lernen und einfach zu reden.

Der Flug kostet 1400$ + nen Hunderter fuer ne Reiseversicherung. Meine Traumkonstellation waere irgendwann mitte Dezember zu fliegen, aber ab anfang Dezember kosten die Fluege alle samt 2000$ und ganz schnell ganz viel mehr und da ich Weihnachten eh zu Hause verbringen wollte passte das wenigstens beim Buchen.

Aber als wir dann in Cormandel angekommen sind und diese unfassbar schoene Straende gesehen haben, wurde es mir wieder ganz warm ums Herz. Der Kontakt zu anderen „neuen“ Backpackern bleibt fuer mich aber das Killerargument um laenger zu bleiben. Ich gebe zu, ich habe nicht nur einmal mit dem Gedanken gespielt, mein Visum zu verlaengern.

Dafuer muss man folgenden Kriterien erfuellen.
– zwischen 18 und 30 sein :(
– genuegend Geld bzw. Rueckreiseticket vorlegen koennen
– 3 Monate auf einer Farm gearbeitet haben und das Nachweisen koennen
Bearbeitungsgebuehr – 160$, Dauer – Bis zu 25 Tage

Es sind also mehr oder weniger genau die Kriterien, die man auch fuer das eigentliche Work and Travel Visum braucht.
Jetzt ueberlege ich hin und her, ob ich ueberhaupt versuchen sollte, da ich eh ueber 30 bin und ungern die 160 Takken einfach in die Bucht werfen will. Am Telefon wurde mir jedoch gesagt, dass man auch ueber 30 eine Verlaengerung durchkriegen kann, als eine Art -Saisonal Work Visa-. Dafuer braucht man aber einen Beweis, dass man fuer die Zeit einen sicheren Job im Bereich der Saisonarbeit hat. Alles kompliziert.

Nun waere da noch die Idee einfach laenger zu bleiben und das Touristen Visum in Anspruch zu nehmen, welches mir/jedem erlaubt, bis zu 3 Monate in Neuseeland zu reisen. Und hier beginnt der Hamster zu humpeln. Problem dabei ist, ich darf nicht offiziell arbeiten und vorallem picking Jobs und Gastronomie wollen alle dein Work Visa sehen.

Ach man ey.. die letzten Tage und Wochen, wenn nicht sogar Monate gehen meine Gedanken nur um das Thema. Soll ich laenger bleiben oder nicht?!
Meine Pro’s und Con’s will ich hier mal eben auflisten.

Ich will hier bleiben, um…
… noch 3-4 geile Sachen auf der Suedinsel zu sehen, wie Nelson Lakes, Arthurs Pass, Kaikoura, Westcoast gern nochmal, Milford Sound, Brewster Hut, Mt Cook nochmal, Cave touren
… den Sommer in NZ geniessen(den Winter in Deutschland skippen)
… nochmal auf ner Farm woofen (geht ohne Visum)
… Englisch weiter verbessern
… und das Wichtigste.. ich will weiter andere Leute kennen lernen und dieses Abenteuer so lange wie moeglich geniessen

Ich will zurueck, um…
… Endlich wieder Schlagzeug zu spielen
… meine Freunde und Familie widersehen
… ALG I beantragen und nicht am Hungertuch nagen (kein Stress mit Arbeitssuche haben)
… geregelte Ernaehrung und Sport machen
… Weihnachten mit meiner Fami feiern

Ich koennte mich ewig mit den Gedanken beschaeftigen, aber unterm Strich ist es Fakt, dass wenn ich nach Dezember erst wiederkomme, Null Chance auf ALG I habe und das waere in meinem Fall etwa 700 Euro zu 1200. Abegsehen davon muesste ich die ganze Zeit damit rechnen, kein Geld in NZ zu verdienen und von meinen letzten paar Dollarn ueber die Runden kommen.
Auf der anderen Seite bin ich jetzt schonmal hier und befuerchte ich komme vielleicht nie/spaeter wieder, weil ich sicherlich erstmal was anderes an Reisezielen sehen will.

In diesem Moment, wo ich das hier schreibe tendiere ich dazu, den Flug am 23.11. zu nehmen mit dem Wissen im Kopf, dass ich das quasi jederzeit nochmal machen kann und vielleicht erstmal ein paar Ziele in Europa anklappern. Natuerlich mag ich auch die Vorstellung in ner neuen Firma anzufangen und wie bei der TAP ne super IT Abteilung zu erwischen und soo eine geile Infrastruktur und Freundschaft aufzubauen, die hoffentlich forever haelt @ Denis, Ram, Jens, Torben und Co.

Haette am Anfang niemals dran gedacht, dass das Ende der Reise mir doch solch Kopfzerbrechen beschwert, obwohl ich natuerlich sagen muss, dass ich in keiner schlechten Lage bin um das selber zu entscheiden.
Ich glaube ich mach es wie immer… spontan :)

J4l3n

3 Gedanken zu „I’m coming home

  1. Thomas Fülling

    Bei allem Für und Wider finden wir deine Entscheidung gut! :)
    Es ist eh der Wunsch deiner Mutter, wieder unter ihre Fittiche zu schlüpfen…;)
    Du hast vollkommen recht, auch hier in Deutschland und weiter in Europa gibt es lohnende Ziele, die auch für den kleineren Geldbeutel tragbar sind.
    Komm heim und sieh dich um!:)

    Mama und Papa

    Antworten
  2. Denis

    !!!! TAP IT !!!!
    Ich hab am letzten Mittwoch bei einem Rippchen ALL-U-CAN-EAT mit unserer IT von unseren Gelagen auf Schloss Corvey berichtet – achja – es war schon schön :-)

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>