Leute gibt es überall

Im Grunde war der Tripp wirklich schon ganz nice. Zu allererst natürlich nochmal alles Gute an Thomas, hab schon gehört, das er am Donnerstag wieder aus dem Krankenhaus raus darf, was mich sehr freut. Mit André zusammen wäre das sicher wieder so gut wie vor 3 Jahren in der
Türkei gewesen, aber so wie es abgelaufen ist bin ich auch mehr als zufrieden.

Am zweiten Tag gleich das übercoolste Pärchen aus Hannover(was ein Zufall) kennengelernt und zusammen mit Tanja aus Süddeutschland 3-4 richtig schöne Tage verbracht und so viel beim Essen gequatscht, gelacht und bei der Verabschiedung innig umarmt. Das war jene Art von Kennenlernen, in der man total auf der selben Welle reitet. Man versteht sich 100% und das macht unglaublich viel Spaß. Rainer und Martina, wir gehen auf JEDENFALL nen Bierchen hier in Hannover trinken 😉
IMG-20140929-WA0005

Nachdem Tanja und ich dann diesen beiden verabschiedet haben, sind wir tatsächlich in ein kleines, trauriges Loch gefallen. Es hat sich teilweise wirklich angefühlt, also wären wir
Ihre Urlaubskinder und sie unsere Urlaubseltern 😉
Am nächsten Tag gingen dann Tanja und ich auf “Frischfleisch-Suche” und beim nächsten Frühstück haben wir auch gleich die nächsten beiden angesprochen und mit unserer lockeren Art gleich mal ein kleines Gespräch eingefädelt. Wir begrüßten also Robin und Ulrike, mit denen ich bis zum Ende viel gequatscht und vorallem ordenlich gelästert haben. Auch das war absolut genial und hat super viel Spaß gemacht, vorallem Barfuß inner Disse;). An dieser Stelle good luck to you guys!

Leider erst viel zu spät habe ich dann am vorletzten Tag Laudia(:-)) und Tanja aus deeeep Germany kennengelernt. Aus dem Pool raus angesprochen, blaue Füße bekommen und einen schönen Abend verbracht, der “wo” im Hotel startete, rüber ins Eyes “wo” bei nem Orgasm(haha)weiterging und nachts um kurz nach 03:00 in der Dorfdisse endete. Es war ein so geiler Abend. Dank Tanja und ihrer sehr angenehmen Ader gabs dann quasi Drinks for free und eine wirklich schöne Zeit.

Der Wirt von dem Schuppen war auch ein ganz großer. Hab ich doch glatt für das fordern einer gelben Karte für Laudia gleich mal glatt rot bekommen! :>

Zwischendurch habe ich dann auch einfach mal aus Lust und Laune heraus die beiden aus Bristol auf Englisch angesprochen. Ich habe nur das Wort “Neuseeland” von denen im vorbeigehen gehört und dann die Chance genutzt, denn sind wir ehrlich. Was soll schon passieren? Aber mit natives sprechen ist schon hart. Vorallem dann am Abend mit zwei anderen aus Wales zu sprechen war das schon an der Grenze zum Unwohl fühlen. Ihr müsst euch das vorstellen, das diese vier völlig normal miteinander englisch sprechen und du als deutsche Wurst sitzt da und nickst nur fleißig. Aber auch das war eine Erfahrung wert.

Alles in allem kann man schon sagen, dass es ein gelunger Urlaub war.
Auch wenn man sich nur ein paar Stunden gesehen und miteinander verbracht hat, finde ich es so schön, die Erfahrungen und Momente mit jemanden geteilt zu haben.
In der Regel werden sich solche Bekanntschaften sehr schnell in Luft auflösen, auch wenn man sagt “wir bleiben in kontakt bla..” aber ich hoffe wirklich, dass wir in Kontakt bleiben und man sieht sich ja bekanntlicher Weise immer 2mal im Leben. Und außerdem gibt es ja noch das Quizduell :D:D

J4l3n

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>